Annette Wehrmann – Luftschlangen

KW Institute for Contemporary Art

  • 11.02.2018. - 18.03.2018

Abschlussveranstaltung mit einer Lesung der Luftschlangentexte, präsentiert von Judith Hopf, sowie einer Vorführung ausgewählter Filme von Wehrmann

Als Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung Stepping Stairs von Judith Hopf wird im dritten Obergeschoss der KW Institute for Contemporary Art ein eigener Raum den Luftschlangen der Künstlerin Annette Wehrmann (1961–2010) gewidmet. Präsentiert werden Repliken ihrer Luftschlangen, gemeinsam mit Audioaufnahmen ihrer Lese-Performances. In den 1990er Jahren hatte Wehrmann in selbstorganisierten KünstlerInnenräumen ihre auf Luftschlangen getippten Texte installiert und sie entlang der Papierwindungen und Schleifen vorgelesen. Die Texte verknüpfen Alltagsbeobachtungen mit philosophischen und ästhetischen Fragestellungen. Durch Wehrmanns Performances werden sie zu Visueller Poesie in der dritten Dimension unter dem Aspekt von Kunst im sozialen Kontext. Die Künstlerin realisierte ihre anarchischen Arbeiten mit ephemeren und billigen Materialien. Gesellschaftspolitischen Fragen begegnete sie mit utopischen, feministischen und gar fantastischen Gegenentwürfen.

Ermöglicht durch den Ort des Gegen e. V. / Nachlass Annette Wehrmann

Mit besonderem Dank an Erzsébet Ambrus-Möhle, Sophie Boysen, Isabelle Demin und Chinh Nguyen Thi

(press release )