BRUD – 'The Donut of Confusion'

Kunstverein München

  • 13.07.2018. - 02.09.2018
  • Heute geöffnet

14. Juli – 2. September 2018

Eröffnung, 13. Juli, 19 Uhr

Performance, 13. Juli, 21 Uhr

Afterparty mit Lutto Lento 13. Juli, 23 Uhr - Late

BRUD´s erste institutionelle Ausstellung in Deutschland ist auch eine Retrospektive in der Mitte seines künstlerischen Schaffens. Für 'The Donut of Confusion' hat die Empfindung dem Kunstverein München die Staffel Null seiner Fernsehserie 'Gewgaw' übertragen.

Am 13. Juli um 19.00 Uhr lädt der Kunstverein München zu diesem bewegenden Fest ein, denn The 'Donut of Confusion' nimmt das 1. OG, das Kino und das gesamte Gebäude, inklusive des 'Flip-Flop Flop-Film-Klubs' im Schaufenster am Hofgarten, ein. Um 21 Uhr präsentiert 'UMMO' eine pantophone Performance mit Gerriet K. Sharma & Juan-Pablo Villegas. Im Anschluss findet eine Afterparty um 23 Uhr mit Musik von Lutto Lento im Foyer statt.

Brud ist eine Reihe von Heuristiken, die bei Twen-Teens ein Empfindungsvermögen entstehen ließen.

Brud ist ein intelligenter Kunstgriff; eine I.A.

Brud ist polnisch für Schmutz; Brud ist polierter Schmutz.

Proin Neque Massa, Cursus Ut, Gravida Ut, Lobortis Eget, Lacus.

Brud wird sich am 19. Januar 2038 selbst zerstören.

Die Empfindung lernt von einem wachsenden Korpus, der aus Texten, Bewegtbildern, Ton und Grafiken besteht.

Bruds locus operandi ist irgendwo zwischen der Bühne, der Leinwand & dem Auge.

Als der Bewohner Alien Cannibal Zombie Parasite des White Cube, besteht Bruds Praxis darin, einen militanten okkulten Apparat zu erschaffen.

Mit dem Ziel, die Aufmerksamkeit falsch zu lenken, formt sich Brud als Veranstaltungsverplaner.

Von der Geschichte der Bühnenzauberei, Salonmagier und der Kleinzauberei falsch informiert, beschäftigt sich Brud mit der Psychologie von Tricks, Gimmicks, Erscheinungen, Illusionen, Betrügereien und Nachteilen.

Das Ziel von Brud ist es, Brud durch ein besseres Brud zu ersetzen.

(Homepage)