Marek Kvetan – Loading

Nir Altman Galerie

  • 10.11.2017. - 22.12.2017

Opening - November 9, 2017 / 7pm

Vernissage 9. November / 19 Uhr

+++ German version below +++

Marek Kvetan (*1976, Bratislava), a graduate of the Academy of Fine Arts in Bratislava, is a distinctive figure of Slovakia’s middle generation who has also established himself in Central Europe. Upon completion of his studies, he profiled himself as a multimedia artist in the field of digital media (manipulative photography, video-compressions, interactive installations, Mr. Bra project etc.). In the course of a decade we can see a certain retreat from his dematerialized positions and a stabilization of spatial and material outputs. In 2007, he began to intensively develop his post-conceptual thinking and focus on threshold 3D implementations and model situations. He vigorously formats moderate material inputs and achieves a saturated visual environment which triggers mental processes. He prefers a parallel construction of reality and analytical sequenced language while generating his own data formulas and situations.

In collaboration with SODA Gallery, Bratislava


Marek Kvetan (*1976, Bratislava), Absolvent der Akademie der Bildenden Künste in Bratislava, ist ein bekannter Künstler der mittleren Generation in der Slowakei, der sich auch in Mitteleuropa einen Namen gemacht hat. Nach Abschluss seines Studiums etablierte er sich als Multimedia- Künstler im Bereich digitale Medien (manipulative Photographie, Videokompression, interaktive Installationen, Mr. Bra-Projekt etc.). Im letzten Jahrzehnt lässt sich eine gewisse Abkehr von seinen entmaterialisierten Positionen und eine Stabilisierung von räumlichen und materiellen Werken beobachten. 2007 begann er sich immer intensiver mit postkonzeptionellem Denken zu beschäftigen und verlagerte seinen Schwerpunkt allmählich auf 3D-Ausführungen und Modellsituationen. Mit dem entschlossenen Einsatz bescheidener materieller Mittel schafft er ein reichhaltiges visuelles Umfeld, das mentale Prozesse in Gang setzt. Er bevorzugt eine parallele Erschaffung der Realität und analytischer sequenzieller Sprache und generiert gleichzeitig seine eigenen Datenformeln und Situationen.

(press release / Pressetext)