Maja Bajevic – Power, Governance, Labor

Migros Museum für Gegenwartskunst

  • 20.05.2017. - 13.08.2017

++++ siehe unten für deutsche Version ++++

In a large overview exhibition, the Migros Museum für Gegenwartskunst presents the oeuvre of French-Bosnian artist Maja Bajevic (b. 1967 in Sarajevo, Bosnia-Herzegovina). This exhibition concentrates on her works from the last ten years, supplemented by new pieces, which were produced for this exhibition. Since the mid-1990s, the artist has worked on a very wide range of different issues, encompassing globalisation, inclusion/exclusion, exploitation, neo-liberalism and their reciprocal effects. At the same time, Bajevic also repeatedly raises the issue of personal identity and homeland, and how these are constituted or “made impossible”. The presentation at the Migros Museum für Gegenwartskunst demonstrates Bajevic’s ongoing work on themes like the abuse of power and religion, migration and marginalisation of the foreign, and the tension between local and global, while also positioning her oeuvre within the tradition of art that performs a social, informative function and focuses on changing prevalent convictions.


das Werk der französisch-bosnischen Künstlerin Maja Bajevic (*1967 in Sarajevo, Bosnien-Herzegowina). Der Fokus der Ausstellung liegt auf ihrem Schaffen der letzten zehn Jahre, erweitert durch neue Werke, die für die Ausstellung entstanden sind. Seit Mitte der 1990er Jahre arbeitet die Künstlerin an unterschiedlichsten Fragestellungen, die um Globalisierung, In- und Exklusion, Ausbeutung, Neoliberalismus und deren Wechselwirkungen kreisen. Bajevic stellt dabei auch immer wieder die Frage nach der eigenen Identität und Heimat und wie sich diese konstituiert bzw. eine solche «verunmöglicht» wird. Die Präsentation im Migros Museum für Gegenwartskunst verdeutlicht Bajevics kontinuierliche Arbeit an Themen wie der Missbrauch von Macht und Religion, Migration und Marginalisierung des Fremden sowie die Spannung zwischen lokal und global. Dabei setzt Bajevic ihr Werk in die Tradition einer Kunst, die eine soziale, aufklärende Funktion übernimmt und auf eine Veränderung des vorherrschenden Bewusstseins setzt.

(Pressetext / press release)