Naturgeschichten – Spuren des Politischen

mumok

  • 23.09.2017. - 14.01.2018

Die Ausstellung Naturgeschichten - Spuren des Politischen befasst sich mit Darstellungen von Natur, die auf gesellschaftliche Prozesse und zeitgeschichtliche Ereignisse Bezug nehmen. Die Arbeiten unterlaufen sowohl die Vorstellung von Natur als geschichtsfreiem Raum als auch die Fiktion eines unveränderlichen, naturgegebenen Geschichtsbildes. Sie verdeutlichen in unterschiedlichen Themenfeldern den Wechselbezug von Natur und Geschichte jenseits romantisierender Natur- und Geschichtsverklärung. Auf drei Ausstellungsebenen spannt die Präsentation einen Bogen von den 1960er-Jahren bis in die Gegenwart.

In der Ausstellung zeigt sich, dass zeit- und systemkritische Kunst, die sich auf den Kolonialismus und seine Folgen, auf totalitäre Ideologien und kriegerische Konflikte sowie auf gesellschaftliche Veränderungen im Zuge politischer Systemwechsel bezieht, bis heute eine zentrale Bedeutung besitzt.

Naturgeschichten setzt mit Arbeiten von Neoavantgardist_innen ein, die in ihrer Reflexion über die Rahmenbedingungen künstlerischer Produktion und Rezeption auch deren gesellschafts- und geschichtskritische Dimensionen mitdenken. Vertreter_innen der nachfolgenden Künstler_innengenerationen bedienen sich sowohl kolonialismuskritischer als auch geschichts- und gesellschaftskritischer Traditionen der Neoavantgarde und aktualisieren sie für ihr eigenes zeitgeschichtliches Umfeld. Naturdarstellungen prägen auch Werke, die sich mit Völkermord im Rahmen totalitärer Systeme und kriegerischer Konflikte auseinandersetzen. Weitere Arbeiten, die von politisch motivierter Gewalt, von Flucht oder Widerstand handeln, schließen hier an.

Fotos:

Mark Dion: The Tar Museum – Flamingo, 2006 Skulptur / sculpture, Courtesy Mark Dion and Georg Kargl Fine Arts, Vienna

Stan Douglas: Still from Nutka, 1996 Videoinstallation / video installation, Courtesy the artist and David Zwirner, New York

Joseph Beuys: I like America and America likes Me, 1974 Einwöchige Performance anlässlich der Eröffnung der Galerie René Block, New York, Mai 1974, Video, 16mm, s/w, 37 min. / one week's performance on the occasion of the opening of the René Block Gallery, New York, May 1974, video, 16mm, b/w, 37 min. Filmstill, Courtesy Edition Block, Berlin © Bildrecht Wien, 2017

(Pressemitteilung)