NEÏL BELOUFA – GLOBAL AGREEMENT

Schirn

  • 23.08.2018. - 28.10.2018

Die SCHIRN präsen­tiert die neueste filmi­sche Arbeit des viel­fach ausge­zeich­ne­ten Video- und Instal­la­ti­ons­künst­lers Neïl Beloufa. In der öffent­lich zugäng­li­chen Rotunde und einem angren­zen­den Ausstel­lungs­raum errich­tet Beloufa für „Global Agree­ment“ (2018) begeh­bare skulp­tu­rale Instal­la­tio­nen. Auf verschie­de­nen Moni­to­ren in Teilen der Skulp­tu­ren ist eine filmi­sche Inter­view-Collage zu sehen. Die Inter­view-Collage widmet sich dem mensch­li­chen Körper sowie dessen diskur­si­ver und poli­ti­scher Bedeu­tung. Sie zeigt Neïl Belou­fas jüngs­tes Inter­esse an Mili­tär, Waffen, Fitness, Schön­heit und Körper­kult sowie an der Insze­nie­rung von Macht.

Macht ist ein zentra­les und wieder­keh­ren­des Thema in seinem Werk – der gesell­schaft­li­che Konflikt zwischen Majo­ri­tät und Mino­ri­tät, zwischen Domi­nanz und Unter­drü­ckung, genauso wie die Macht der Bilder für die Wahr­neh­mung der Wirk­lich­keit. Die Video­ar­beit basiert auf Inter­views, die der Künst­ler mit Solda­tin­nen und Solda­ten aus unter­schied­li­chen Ländern über den Videochat­dienst Skype geführt hat. Zentrum und Ausgangs­punkt in Neïl Belou­fas Werk ist der Film als künst­le­ri­sches Medium. In Belou­fas Video­ar­bei­ten verschmel­zen Fiktion und Reali­tät. Von seiner eige­nen Wahr­neh­mung irri­tiert, kann der Betrach­ter zwischen wahr und falsch nicht mehr unter­schei­den. In „Global Agree­ment“ wirft der Künst­ler Fragen physi­scher Präsen­ta­tion wie auch der Rezep­tion und der Einbe­zie­hung respek­tive Posi­tio­nie­rung des Betrach­ters auf. Genauso wie die filmi­sche Narra­tion in „Global Agree­ment“ ist auch die Video­ar­beit letzt­lich nicht abge­schlos­sen. Beloufa lässt die Frage nach einer Fort­füh­rung der Arbeit offen – sie stellt viel­mehr den Beginn einer Ausein­an­der­set­zungdar.

ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG UND SOMMERFEST Die Ausstellung „Neïl Beloufa. Global Agreement“ wird am Mittwoch, dem 22. August 2018, um 19 Uhr mit dem jährlichen Schirn-Sommerfest eröffnet. Die Besucherinnen und Besucher erwartet Musik der DJane und Producerin Perel. Perel, die mit bürgerlichem Namen Annegret Fiedler heißt, hat jüngst ihr Debütalbum bei dem New Yorker Label DFA Records herausgebracht. Auf „Hermetica“ lässt sie Dance Music mit kraftvollem Gesang verschmelzen. Beim Schirn Sommerfest wird sie live zu einem ihrer DJ-Sets singen. Das Team von Badias Catering bietet Snacks und Drinks. Die Ausstellung „Neïl Beloufa. Global Agreement“ ist an diesem Abend bis 24 Uhr geöffnet.

ARTIST TALK MIT NEÏL BELOUFA Am Donnerstag, dem 23. August 2018, um 19 Uhr spricht der Kurator der Ausstellung Matthias Ulrich mit Neïl Beloufa über „Global Agreement“ und über weitere filmischen Arbeiten des Künstlers. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten unter: 069 29 98 82-112, fuehrungen@schirn.de

Abbildungen (von links nach rechts):

  1. Neïl Beloufa. Global Agreement, 2018, film still, © the artist & VG Bild-Kunst, Bonn 2018
  2. Neïl Beloufa. Global Agreement, 2018, film still, © the artist & VG Bild-Kunst, Bonn 2018
  3. Neil Beloufa, Néolibéral, Galerie Balice Hertling, 2015, © the artist & VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Aurélien Mole

(Pressetext / press release)