PAPER POSITIONS MUNICH – Art Fair for Paper Works

Alte Bayerische Staatsbank

  • 18.10.2018. - 21.10.2018

In the most central located Alte Bayerische Staatsbank and during the simultaneously held Highlights in Munich, 39 international galleries will present their most significant artistic positions of contemporary and modern art with focus on drawings and the medium of paper: drawings, collages, paper cuttings, photography, art books and objects will be shown.

paper positions munich offers its visitors again an attractive supporting programme with talks and a special exhibition. paper positions munich wants this special genre to be focused on. The galleries and their artists are given a presentation opportunity, which is dedicated to the medium of paper with all its specific features, its fragility and its enormous versatility.

In the spirit of its fair concept, which refrains from classic booths and is completely tailor-made for the most sensitive exhibits, paper positions munich deliberately focuses on a salon-like situation. The limited number of exhibitors also underlines the character of a large theme-based exhibition. The spatial design offers an open overview as well as the possibility to directly approach individual artistic works and to perceive them in a mutual dialogue.

/

In der zentral gelegenen Alten Bayerischen Staatsbank präsentieren während der gleichzeitig in München stattfindenden Highlights 39 internationale Galerien ihre aktuell prägnantesten Positionen aus zeitgenössischer und moderner Kunst mit Fokus auf Zeichnungen und dem Material Papier: Zeichnungen, Collagen, Scherenschnitte, Fotografien, Künstlerbücher und Objekte werden gezeigt. paper positions munich bietet ihren Besuchern auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Rahmenprogramm mit Talks und einer Sonderausstellung.

Die paper positions munich will dieses besondere Genre innerhalb der Kunst konzentriert in den Mittelpunkt stellen. Dabei sollen jene Galerien und die von ihnen vertretenen Künstler eine Präsentationsmöglichkeit bekommen, die sich dem Medium Papier mit all seinen spezifischen Besonderheiten, seiner Fragilität und seiner enormen Vielseitigkeit widmen.

Im Sinne ihres ganz auf die meist sensiblen Exponate zugeschnittenen Messekonzepts ohne klassische Kojen setzt die paper positions munich bewusst auf eine salonartige Situation. Ebenso unterstreicht die begrenzte Anzahl der Aussteller den Charakter einer großen Themenausstellung. Die räumliche Gestaltung bietet den Besuchern sowohl einen offenen Überblick als auch die Möglichkeit, sich einzelnen künstlerischen Werken unmittelbar zu nähern und sie im wechselseitigen Dialog wahrzunehmen.

IMAGES

  • Karel Appel, ohne Titel, 1960er Jahre, Collage, Aquarell und Farbkreide auf Papier, montiert auf Leinwand, 75 x 107 cm (c), Karel Appel Foundation/VG Bild-Kunst, Bonn, 2018; courtesy Jahn und Jahn München

  • Arno Beck, Delete History_Schreibmaschinenzeichnung auf Japanpapier, 60 x 45 cm; courtesy Galerie Falko Alexander

  • Yigal Ozeri, untitled (Olya), 2018 Öl auf Papier,gerahmt 76 x 51 cm, 30 x 20 inc; courtesy Galerie Andreas

  • Hans–Peter Adamski, Stupa, 2003, acrylic on cardboard on wood, 110 x 240 cm; courtesy Bernheimer Contemporary

(press release)