Heiner Franzen – Gesichtsfelder

"Wir werden noch viel weniger schnell herausfinden, was eine Maschine ist, als was wir selber sind. Ich finde es sehr interessant, wie wir uns selber – in diesem sogenannten „Medienzeitalter“ – verhalten und wir auch Verluste hinnehmen, also dass wir zum Beispiel nur noch in so einen Screen gucken. Warum gucken wir in ein Viereck hinein? Ich glaube, dass wir jetzt viel direkter damit konfrontiert sind, was wir für merkwürdiges inaktives Material in uns haben, was uns permanent in Bewegung setzt."

Themen: Zeichnung, Raum, Zeit, Zuckung, dieses Bewegen, Linie auf der Spitze, gestaltism, schriftnah, "impotenter Besserwisser", Alfred Kubin, Fehler, "Kunst" machen, Ereignishorizont, Bewegte Einzelbilder, Minimaldialog mit dem Innenleben, Grundlage, das Unbewusste?, Symbol, "Salo Haus 13", Varianten, "Schlüsselloch", strategisch, dynamisches Archiv, Maschine, warum?