Bundeskunsthalle Bonn

  • 1 Ausstellung
  • Gerade geschlossen

++++ siehe unten für deutsche Version ++++

The Bundeskunsthalle is a unique venue. Since its inauguration in 1992 it has set new standards with a richly varied programme of exhibitions devoted not only to art and cultural history of all eras right up to the present day, but also to science, technology and the environment. The ground-breaking cultural history exhibitions in particular appear in retrospect to have anticipated the rising trend towards globalisation. Cultures from all over the world – some well-known, other much less so – are presented in Bonn. By working closely with many of the leading museums and galleries of the world, the Bundeskunsthalle has established an international network of links with fellow cultural institutions and gained access to wider audiences.

"«A Forum for Art and Communication, international and cosmopolitan»"

The exhibitions and events hosted by the Bundeskunsthalle are integral to the institution’s remit to act both nationally and internationally as a showcase for the open and inclusive concept of culture that has become one of the pillars of the identity of the Federal Republic of Germany. Since its opening the Bundeskunsthalle has presented some 220 exhibitions and hosted countless events such as concerts, readings, film screenings, conventions etc that have attracted a total of eighteen million visitors, many of whom made the journey from nearby Belgium, the Netherlands, Luxemburg and northern France. Thus the Bundeskunsthalle has truly become the ‘cultural institution with a European dimension’ evoked in the inaugural speeches.


Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn, kurz Bundeskunsthalle, ist ein einzigartiger Ort der Kunst, Kultur und Wissenschaft. Im Zentrum des Programms steht die Kunst aller Epochen, einschließlich zeitgenössischer Kunst, sowie Ausstellungen zu kulturhistorischen Themen und Archäologie, aber auch Präsentationen zu anderen Wissensgebieten wie Technik oder Ökologie. Ziel ist es, den Blick nicht nur auf die westliche Kultur zu richten, sondern eine globale Perspektive aufzuzeigen.

Neben den Ausstellungen bietet die Bundeskunsthalle ihren Besucherinnen und Besuchern ein umfangreiches Vermittlungsprogramm mit gesellschaftspolitischen Diskussionen, Führungen, Workshops sowie neuen, experimentellen Formaten. Als besonderer Veranstaltungsort bietet das Forum der Bundeskunsthalle außerdem ein eigenständiges Programm mit Konzerten, Theater, Lesungen und Vorträgen. Die Bundeskunsthalle hat durch ihre vielfältigen Kooperationen ein internationales Netzwerk zu anderen führenden Ausstellungshäusern und Museen aufgebaut und zugleich ganz unterschiedliche Publikumskreise erschlossen, mit denen stets der Dialog gesucht wird.

"«Ort der Künste und der Kommunikation, international und weltoffen»"

Aufgabe der Bundeskunsthalle ist es, mit ihren Ausstellungen und Veranstaltungen national wie international ein Schaufenster für jenen offenen Kulturbegriff zu sein, der für die Identität der Bundesrepublik Deutschland von zentraler Bedeutung ist. Die bisher mehr als 220 Ausstellungen und unzähligen Konzerte, Lesungen, Filmprogramme, Kongresse und weiteren Veranstaltungen erfreuten sich des Zuspruchs von über 18 Millionen Besucherinnen und Besuchern. Der Einzugsbereich reicht bis nach Belgien, in die Niederlande, nach Luxemburg und nach Nordfrankreich. Die Bundeskunsthalle ist eine Kulturinstitution von europäischer Dimension.