Der Fahrende Raum

Der Fahrende Raum, Ein Kunst- und Aktionsraum im Stadtteil Freimann. In einem aus wechselnden Aktionsräumen bestehendem Programm wird der Fahrende Raum, im Auftrag des Sozialreferats/Stadtjugendamt und in Zusammenarbeit und mit dem Kulturreferat/Bildende Kunst der Landeshauptstadt München, als mobiles Kunstprojekt und Aktionsraum zusammen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen drei Jahre lang jeweils von Mai bis Oktober (2017-2019) den Stadtteil Freimann bespielen: In Anknüpfung an Münchens Geschichte als wichtiger Ursprungsort aktionistischer Kunst und Kunstpädagogik schaffen eingeladene Künstlerinnen und Kunstvermittlerinnen - aus München und internationalen Kontexten - an gemeinsam mit den Teilnehmer*innen Anlässe für gemeinschaftlich künstlerisches Forschen und Aktion. Die interdisziplinären Projekte und Interventionen vor Ort ermöglichen den Teilnehmerinnen vielfältige Erfahrungen der Teilhabe, indem sie Begriffe des Öffentlichen mit künstlerischen Mitteln befragen und neu bestimmen.

Homepage