Haus am Lützowplatz

  • Heute geöffnet

Das Haus am Lützowplatz (HaL) wird getragen von dem 1960 gegründeten Kunstverein „Haus am Lützowplatz – Fördererkreis Kulturzentrum Berlin e.V.“. Er wurde auf Initiative vom damaligen Berliner Bürgermeister Willy Brandt ins Leben gerufen, um die 1873 erbaute Stadtvilla am Lützowplatz in ihrer eingeführten Nutzung als Kunststandort zu erhalten. Die Gründungsmitglieder waren allesamt Persönlichkeiten aus der Berliner SPD, der Berliner Kulturszene und den Gewerkschaften. Im Zentrum des in der Satzung des Vereins festgeschriebenen Förder-, Vermittlungs- und Bildungsauftrages steht die die Präsentation von zeitgenössischer bildender Kunst als Brückenschlag zur politischen und gesellschaftlichen Realität. Das Haus am Lützowplatz (HaL) ist der Ort der Wertedebatten und der kritisch reflektierten Wirklichkeit.


Haus am Lützowplatz (HaL) is an exhibition and event space under the direction of the art association „Haus am Lützowplatz – Fördererkreis Kulturzentrum Berlin e.V.“, founded in 1960. It was formed in the trying times of the cold war, a year before the wall was built in West Berlin, with the aim of reviving an existing cultural center at Lützowplatz. The founding members were personalities from the Berlin SPD, the Berlin cultural scene and trade unions. In alignment with the promotional, informational and educational aims of the association statutes, the main focus lies on the presentation of contemporary visual arts, in connection with political and societal reality. Haus am Lützowplatz (HaL) is the place for value debates and critically reflected reality.

Image

  • Reopening of Haus am Lützowplatz, 1963. Architect: Fritz Gras