Künstlerhaus Bremen

  • Gerade geschlossen

Das Künstlerhaus Bremen ist mit seiner speziellen Verbundstruktur ein Modellprojekt der Kunst- und der Künstlerförderung. Es ist ein Ort der Diskussion über die gegenwärtige künstlerische Arbeit, ihre sich verändernden Strategien, Strukturen und Bedürfnisse.

Die Bündelung von Künstlervereinen, künstlerischen Ateliers, wirtschaftlich arbeitenden Betrieben und Studios, einem koordinierenden Netzwerk, Gastronomie und Ausstellungstätigkeit zu einem Zentrum der Kunstproduktion liefert eine breite fachliche Basis, die Kooperationen fördert und die Kommunikation der verschiedenen Bereiche erleichtert. In diesem Umfeld sorgt die Galerie Künstlerhaus Bremen sehr erfolgreich mit einem internationalen Programm der Aktuellen Kunst für Öffentlichkeit und einen Bezugsrahmen für alle Teile des Hauses. Sie bezieht mit Atelierbesuchen und Führungen (Konzept Hausbesuch, Offenes Haus) die Künstler aktiv ein und organisiert einen lebendigen fachlichen Austausch.

Die Ateliers des Künstlerhauses werden öffentlich ausgeschrieben und von einer unabhängigen Fachjury (Paula Modersohn-Becker Museum, Weserburg, Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen) für die Dauer von fünf Jahren vergeben. Die Entwicklung und Realisierung künstlerischer Konzepte soll durch eine produktive Infrastruktur gefördert werden. Mit Fachinformation, Beratung, technischem Equipment, thematischen Foren und kritischen Nachbarschaften wird die künstlerische Arbeit unterstützt. Ein Gastatelier mit Arbeits- und Wohnraum an der Weserseite ermöglicht auswärtigen Künstlern Arbeitsaufenthalte im Rahmen von Austauschprojekten des Künstlerhauses und der Kooperationspartner. Es steht außerdem für Aufenthalte im Rahmen der Projekte in der Galerie zur Verfügung.

Die beiden im Haus ansässigen Künstlervereine erreichen über ihre Mitgliederstruktur den größten Teil der Bremer Künstlerschaft und bieten berufsbezogene Informationsveranstaltungen, Zugang zu Ausstellungsprojekten, Stipendien und Projektförderung. Sie veranstalten in enger Zusammenarbeit mit der Städtischen Galerie und anderen Einrichtungen Kunstprojekte und bieten den Künstlern in Bremen vielfältige Ausstellungsmöglichkeiten.

Weiter gibt das Spektrum der Betriebe und Studios im Haus dem Stadtteil ein qualifiziertes Leistungsangebot und den Künstlern eine leicht abrufbare fachliche Hilfe. Diese wirtschaftlich arbeitenden kleinen Unternehmen sind oft Mittler für Außenbeziehungen und Arbeitszusammenhänge und haben in ihren Tätigkeitsfeldern viele Berührungspunkte mit den künstlerischen Aktivitäten in den Ateliers.

Es erweist sich in vielen Situationen als sehr vorteilhaft, als Anlaufpunkt für unsere Ausstellungsbesucher ein gutes Restaurant im Haus zu haben. Auch dient es als freundliche Unterstützung in sämtlichen Arbeitsphasen der Projekte und der Gremienarbeit.