Lechner Skulpturenpark

  • Gerade geschlossen

Parallel zur Sammlungspräsentation im Alf Lechner Museum in Ingolstadt zeigt auch der Lechner Skulpturenpark in Obereichstätt, Wohn- und Arbeitsort des Künstlers, ein Neu-Arrangement zahlreicher Skulpturen zur Sommersaison 2017. Auf dem weitläufigen über 20.000 qm großen Gelände eines ehemaligen Steinbruchs und Eisenhüttenwerkes befindet sich in den Gebäuden der ehemaligen Eisengießerei zudem eine Ausstellungshalle mit sechs monumentalen Skulpturen, ein Glashaus mit einer Stelen-Installation sowie das sogenannte Papierhaus, in dem eine Ausstellung mit Grafik- und Skulpturen-Editionen aus den Jahren 1983 bis 2000 eröffnet. Gezeigt werden verschiedene Mappenwerke mit Editionen aus den Jahren 1982, 1993 und 2000 sowie Radierungen aus dem Jahr 1995. Mit Kleine Würfelkanten-Substraktion (1991) und Klein Stabilisiert Groß werden dort erstmals die beiden einzigen von Lechner je angefertigten Skulpturen-Editionen ausgestellt.

Öffentliche Führungen auf dem Gelände Lechner Skulpturenpark, Obereichstätt:

Sonntag, der 29. Oktober, 2017

Sonntag, der 26. November 2017

Dienstag, der 26. Dezember 2017
(2. Weihnachtsfeiertag)

Sonntag, der 28. Januar 2018

Zutritt zum Skulpturenpark ist nur im Rahmen der von Führungen möglich. Sonderführungen können auf Anfrage gebucht werden. Bitte beachten: Führungen können nur bei geeigneten Wetterbedingungen stattfinden. Bei Schnee und Eis zum Beispiel müssen die Führungen aus Sicherheitsgründen abgesagt werden.

Anmeldungen unter:

+49 (0)841 - 305 22 50

oder

info@alflechner-stiftung.com