Stiftung Brandenburger Tor

  • 1 Ausstellung
  • Gerade geschlossen

Die Stiftung Brandenburger Tor hat seit dem Jahr 2000 ihren Sitz im Max Liebermann Haus.

Das wieder aufgebaute Haus von Max Liebermann am Pariser Platz, direkt neben dem Brandenburger Tor, ist ein einzigartiger Ort deutscher Geschichte. Nirgendwo in Deutschland sind Glanz, Gefährdung und Untergang von Kultur enger miteinander verknüpft als im Haus von Max Liebermann an diesem prominenten Platz am Brandenburger Tor, dessen Bedeutung vom Lokalen ins Europäische reicht.

Daraus leitet die Stiftung Brandenburger Tor als Kulturstiftung der Berliner Sparkasse ihren Auftrag ab, die Bedeutung der Kultur für unsere Zivilgesellschaft hervorzuheben und zu stärken. Sie widmet sich der Ästhetischen Bildung, veranstaltet Ausstellungen und initiiert Kulturdebatten sowie Konferenzen und Projekte.

Die Programmschwerpunkte der Stiftung sind

Ausstellungen und Literatur

Ästhetische Bildung

Kulturdebatten der Stadt Berlin und Deutschlands

Kunstmarkt und Kulturpolitik

Wir sind unserer Stifterin, der Berliner Sparkasse, sehr dankbar, dass sie uns über das bei der Gründung zur Verfügung gestellte Stiftungskapital hinaus in großzügigster Form dabei unterstützt, das Max Liebermann Haus zu nutzen – ohne sie könnten wir diesem besonderen Ort deutscher Geschichte gar nicht gerecht werden –, und uns gleichzeitig immer die Freiheit lässt, die eine Stiftung als eigenständige Rechtspersönlichkeit für ihre Arbeit braucht.

Die Verantwortung des Ortes Max Liebermann Haus lässt uns nach vorne schauen. Das Max Liebermann Haus am Pariser Platz ist kein bloßer Erinnerungsort. Die Brüche, die hier stattfanden, fordern den kulturellen Diskurs und die Auseinandersetzung mit den Themen unserer Zeit – im Bewusstsein der Geschichte. Kultur geht weit über die Initiierung schöner Ausstellungen hinaus. Unser Anspruch ist es, mit Kultur die Entwicklung unserer Gesellschaft zu prägen.

Deshalb haben wir beispielsweise neben historischen Ausstellungen eine eigene, zeitgenössische Ausstellungsreihe „im Atelier Liebermann“ initiiert, mit der wir künstlerische Positionen unserer Zeit zeigen, die sich mit diesem Ort auseinandersetzen.

Das Max Liebermann Haus ist wie kein anderes Haus dazu geeignet, um Diskurse zu führen und Ideen voranzutreiben. In den kommenden Jahren wollen wir mit unserer Arbeit neben dem Bildungsauftrag, den wir mit unseren Ausstellungen und den Projekten zur Ästhetischen Bildung verfolgen, das Max Liebermann Haus zu dem Ort machen, an dem die großen kulturellen Themen unserer Stadt und unseres Landes diskutiert werden können.