02 nGbK-Lecture – Oliver Marchart

Kunst als Konflikt. Die Ästhetik des künstlerischen Aktivismus

Im Veranstaltungsraum der nGbK, 1. OG Sprache: Deutsch Eintritt: frei


Begrüßung: Ingo Arend, Präsidium nGbK

Oliver Marchart stellt Thesen zu einer Ästhetik des Politischen vor. Im Zentrum des Vortrags stehen das Verhältnis von künstlerischer zu politischer Praxis, die Erzeugung von Öffentlichkeit und die Funktion von Strategien der Propaganda, Agitation und Organisation. Anhand von Beispielen erlaubt Marchart eine sneak preview in sein im Sommer bei Sternberg erscheinendes Buch „Conflictual Aesthetics. Artistic Activism and the Public Sphere“.

Oliver Marchart ist Professor für Politische Theorie an der Universität Wien und derzeit Fellow am Kulturwissenschaftlichen Kolleg der Universität Konstanz. Von 2012 bis 2016 hatte er die Professur für Soziologie der Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf inne. Zu seinen Veröffentlichungen zählen: Hegemonie im Kunstfeld. Die documenta-Ausstellungen dX, D11, d12 und die Politik der Biennalisierung (König 2008), Die politische Differenz. Zum Denken des Politischen bei Nancy, Lefort, Badiou, Laclau und Agamben (Suhrkamp 2010), Das unmögliche Objekt. Eine postfundamentalistische Theorie der Gesellschaft (Suhrkamp 2013) und Der unmögliche Horizont. Politik und Ethik radikaler Demokratie (i.E.).

///// Art as Conflict. The Aesthetics of Artistic Activism

In the event space of nGbK, 1st floor Language: GERMAN Entrance: Free


Words of welcome: Ingo Arend, nGbK Board

Oliver Marchart presents theses on an aesthetics of the political. His lecture focuses on the relationship between artistic and political practice, the production of the public sphere and the function of strategies of propaganda, agitation and organisation. Based on examples, Marchart grants a sneak preview of his book ‘Conflictual Aesthetics. Artistic Activism and the Public Sphere‘ to be published by Sternberg this summer.

Oliver Marchart is Professor of Political Theory at the University of Vienna and currently Fellow at the Institute for Advanced Study of the University of Konstanz. From 2012 to 2016, he was Professor for the Sociology of Art at the Kunstakademie Düsseldorf. His publications include: Hegemonie im Kunstfeld. Die documenta-Ausstellungen dX, D11, d12 und die Politik der Biennalisierung (König 2008), Die politische Differenz. Zum Denken des Politischen bei Nancy, Lefort, Badiou, Laclau und Agamben (Suhrkamp 2010), Das unmögliche Objekt. Eine postfundamentalistische Theorie der Gesellschaft (Suhrkamp 2013), and Der unmögliche Horizont. Politik und Ethik radikaler Demokratie (forthcoming).