Dinner am PAM Pavilion - First come first served – REFLEKTOR M's Public Schmaus

Ein Potluck von Reflektor M & Institut für Glücksfindung

Reflektor M invites Munich to a Public Schmaus: a picnic-dinner- tea-ceremony arranged together with ‘Institut für Glücksfindung’ at the PAM Pavilion. First come, first served: 200 guests may enjoy succulent Gỏi cuốn (Vietnamese rice paper rolls, in Germany known as „Glücksrollen” – Rolls of Happiness) and some Thirsty Moon tea, brewed by Le Ying and Paul Sochacki.This event is part of a series of meals previously organized by Reflektor M, bringing different sectors of Munich society together. Alongside the dinner, Reflektor M presents Arts of the Working Class, an interdisciplinary street newspaper, developed by Paul Sochacki and María Inés Plaza Lazo, published by Reflektor M.

/

Gemeinsam mit dem Institut für Glücksfindung veranstaltet Reflektor M einen Public Schmaus als Picknick-Teezeremonie. Im PAM Pavilion auf dem Vitualienmarkt werden Gỏi cuốn (handgerollte Glücksrollen) serviert, Le Ying und Paul Sochacki reichen dazu Thirsty Moon Tee. First come, first served und solange der Vorrat reicht. Das Format ist die neueste Auflage einer von Reflektor M initiierten Dinner-Reihe, die darauf zielt, verschiedenste Bereiche der Münchner Stadtgesellschaft zusammenzubringen. Teil des Public Schmaus ist die Präsentation von Arts of the Working Class, einer neuen interdisziplinären Straßenzeitung, initiiert von Paul Sochacki und María Inés Plaza Lazo, herausgegeben von Reflektor M.

María Inés Plaza Lazo lebt und arbeitet als Kunstkritikerin und Direktorin von Exile in Berlin. Gemeinsam mit Jürgen Graef und dem Webentwickler Form&Code gründete sie das Online-Magazin Reflektor M, welches sie seit diesem Jahr zusammen mit Mira Sacher und Laura Lang herausgibt. Paul Sochacki lebt und arbeitet als Künstler in Berlin. Er studierte an den Kunsthochschulen in Zürich und in Hamburg.

Image

  • Paul Sochacki, Krieg und Frieden (War and Peace), 2018. Oil on linen, 150 x 120 cm