Schauspiel – SHOWCASE KAMMERSPIELE #2

2. bis 4. FEBRUAR / KAMMER 1, KAMMER 2, KAMMER 3

Schon in der vergangenen Spielzeit versammelten sich in den Kammerspielen ZuschauerInnen, KünstlerInnen und Gäste aus der ganzen Welt zu einem Showcase ausgewählter Inszenierungen. Und auch in diesem Jahr werden, verdichtet an einem Wochenende, eine Vielzahl an Produktionen präsentiert, in denen sichtbar wird, wie an den Kammerspielen jenseits von Kategorisierungen unterschiedlichste Handschriften und thematische Setzungen nebeneinander entstehen. An dem Wochenende des Showcase wird ein Pfad durch die Kammerspiele und seine Kammern gelegt. Gleich mehrere Aufführungen können nacheinander besucht werden, um die Vielfalt der Inszenierungen des Hauses zu erleben. Am Ende jedes Abends moderieren TheaterkritikerInnen Publikumsgespräche mit RegisseurInnen und SchauspielerInnen. Neben dem Rückblick auf vergangene Premieren wird mit der Vorstellung des Open Border Ensembles auch der Blick auf die kommenden Monate und bevorstehende Premieren gerichtet.

- 2. Feb 18:

18:30 bis 20:00 Uhr / Kammer 1 / POLITIK DER EMOTIONEN / MACHT DER AFFEKTE: WUT UND (OHN)MACHT / MIT EVA ILLOUZ UND MILO RAU / AUF ENGLISCH, 5 EURO

18:30 bis 20:00 Uhr / Kammer 2 / DAS ERBE / Eine Assoziation zum NSU von Olga Bach, Ersan Mondtag und Florian Seufert

21:00 bis 22:20 Uhr / Kammer 1 / DIE SELBSTMORD-SCHWESTERN / THE VIRGIN SUICIDES / NACH DEM ROMAN VON JEFFREY EUGENIDES

22:45 bis 23:55 Uhr / Kammer 3 / NACHTS, ALS DIE SONNE FÜR MICH SCHIEN / VON UISENMA BORCHU

23:59 Uhr / Kammer 2 / PUBLIKUMSGESPRÄCH mit den Regisseur*innen des Tages

- 3. Feb 18:

15:00 bis 18:00 Uhr Treffpunkt/Meeting point / Kammer 2 / VORSTELLUNG DES OPEN BORDER ENSEMBLES / AUF ENGLISCH

17:00 bis 18:15 Uhr / Kammer 3 / LUEGEN / Ein Projekt von Verena Regensburger und Ensemble, mit Übersetzung für gehörlose Zuschauer*innen

19:30 bis 21:35 Uhr / Kammer 1 / TIEFER SCHWEB / EIN AUFFANGBECKEN VON CHRISTOPH MARTHALER

21:45 Uhr / Kammer 1 / PUBLIKUMSGESPRÄCH mit den Regisseur*innen des Tages

- 4. Feb 18:

17:00 bis 19:00 Uhr / Kammer 1 / TROMMELN IN DER NACHT *VON BERTOLT BRECHT

15:00 bis 16:15 Uhr / Kammer 2 / JULIET & ROMEO / Choreografie: Trajal Harrell

19:15 bis 20:00 Uhr / Kammer 1 / PUBLIKUMSGESPRÄCH mit den Regisseur*innen des Tages

20:00 bis 21:15 Uhr / Kammer 3 / LUEGEN / Ein Projekt von Verena Regensburger und Ensemble, mit Übersetzung für gehörlose Zuschauer*innen

Fotos: Thomas Aurin / Julian Baumann / Orpheas Emirzas